Weißes Kaninchen, Rotes Kaninchen – krankheitsbedingt verschoben

Die Krankheitswelle greift um sich: „Weißes Kaninchen, Rotes Kaninchen“ mit Veronika von Quast vom 14.02. muss leider krankheitsbedingt abgesagt werden. Ersatztermin ist am Fr., 03.05.19 um 20.30 Uhr. Bereits gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit, können aber auch zurückgegeben oder umgetauscht werden. Wir bitten um Ihr Verständnis!

DIE FEXER – krankheitsbedingt verschoben

Das Konzert von DIE FEXER muss krankheitsbedingt leider abgesagt werden. Ersatztermin ist am Sa., 30.11.2019, 20:30 Uhr. Bereits gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit, können aber auch zurückgegeben oder umgetauscht werden. Wir bitten um Ihr Verständnis!

Neues Programm von Januar bis März

Von Januar bis März gibt es neue Termine von „Die Tanzstunde“, „Hinterkaifeck“, „Wuthering Heights-Sturmhöhe“, „Das Abschiedsdinner“ und „Frankenstein“. 

Am 31. Januar steht die nächste Premiere an: „Oh Edgar, mein Edgar“ ist eine Schauerkomödie nach Edgar Allan Poe mit Manuela Brugger & Margret Gilgenreiner. Bereits am 28. Februar folgt mit dem Kurt Tucholsky-Abend „Wo kommen die Löcher im Käse her?“ direkt die nächste Premiere mit Adelheid Bräu und Maria Helgath.

Außerdem gibt es zwei neue Termine von „Weißes Kaninchen, Rotes Kaninchen“: am 14.02. mit Veronika von Quast und am 14.03. mit Patrick Schlegel.  

Auch an Gastspielen ist wieder Einiges geboten: der Januar startet am 11.01. mit „Riders on the Storm“ – eine Hommage an den großen Jim Morrison, gestaltet von Marie Brandis (Gesang) und Thomas Kraft (Text). Am 17.01. dreht sich bei dem humorvoll-musikalischen Abend „Stammwürziges – G’schichten rund ums Bier“ alles um das edle Getränk. Am 25.01. ist die Komödie „Der Krawattenclub“ von Fabrice Roger-Lacan als Gastspiel zu sehen.

Im Februar wird am 02.02. der Songwriter, Gitarrist und Sänger Phil Höcketstaller alias Hundling erneut im Altstadttheater auftreten und am 08.02. zeigen Tschak Neuhauser, Elfriede Schwegler und Manfred Basel ihr Programm „Sacha zum Lacha“. „Die Fexer – die wahrscheinlich kleinste Blaskapelle der Welt“ tritt am 09.02. auf und am 15.02. spielt Sabine Wackernagel „Frau Jenny Treibel geb. Bürstenbinder“ von Theodor Fontane.

Der März startet mit dem Quizz-Abend „Brot & Spiele“ am 01.03. und am 09.03. darf man sich auf das Konzert von „Zwoa Bier“ freuen.

Neue Zusatztermine DIE TANZSTUNDE

Aufgrund der anhaltend großen Nachfrage, bieten wir für DIE TANZSTUNDE zwei weitere Zusatztermine an: am Samstag, 10.11. und am Mittwoch, 12.12., jeweils um 20:30 Uhr. Karten für diese Vorstellungen gibt es beim Donaukurier-Ticketservice.

Zusatztermine DIE TANZSTUNDE

Da die Nachfrage bei DIE TANZSTUNDE so groß ist, bieten wir zwei Zusatztermine an: am Sonntag, 14.10. und am Sonntag, 11.11., jeweils um 20:30 Uhr. Karten für diese Vorstellungen gibt es beim Donaukurier-Ticketservice.

Absage

Wir müssen die Vorstellung von „Weißes Kaninchen, rotes Kaninchen“ am Donnerstag, 27.09. aufgrund mangelnder Nachfrage leider absagen. 
Bereits gekaufte Karten können zurückgegeben, umgetauscht oder für einen der weiteren Termine verwendet werden. 

Sommerpause

WIR BEFINDEN UNS IN DER SOMMERPAUSE – AB SEPTEMBER HABEN WIR WIEDER EIN VOLLES PROGRAMM FÜR SIE – DER VORVERKAUF BEGINNT AM 18.08.2018! WIR WÜNSCHEN IHNEN EINEN SCHÖNEN SOMMER!

Endspurt im Altstadttheater

Die Sommerpause rückt näher und das Altstadttheater zeigt an den letzten Wochenenden bis Mitte Juni noch einmal ein paar abwechslungsreiche Abende:

Am 02., 09. & 15. Juni steht die neueste Produktion auf dem Programm: „Das Interview“ mit Emily Marie Seidel und Manuel Klein nach dem gleichnamigen Film von Theo van Gogh. Das spannende Psychoduell um Wahrheit und Täuschung wurde bei der Premiere im Mai von Publikum und Presse hoch gelobt: der Politredakteur Pierre soll das junge Soap-Sternchen Katja interviewen, doch der Abend läuft anders als geplant und hält für die beiden Kontrahenten einige Überraschungen parat.

„Das Abschiedsdinner“, die locker-leichte Komödie mit Margret Gilgenreiner, Markus Fisher und Toni Schatz, die sich mit den Absurditäten langjähriger Freundschaften beschäftigt, ist am 01. und 07. Juni zum letzten Mal zu sehen: Peter und Mathilde wollen sich ihrer langjährigen Freunde entledigen und geben darum ein Abschiedsdinner, doch dabei haben sie die Rechnung ohne den hartnäckigen Anton gemacht.

Außerdem steht noch ein ganz besonderes Gastspiel an: André Hartmann, Wortkünstler und Tastengenie präsentiert am 08. Juni sein neuestes Programm „Veganissimo“ und beschäftigt sich auf höchst amüsante und musikalische Weise mit unseren Essgewohnheiten.

 

Karten für alle Veranstaltungen sind erhältlich beim DONAUKURIER-Ticketservice Mauthstraße 9, 85049 Ingolstadt Montag bis Freitag 09:00 bis 18:00 Uhr Samstag 09:00 bis 13:30 Uhr Tickethotline +49 841 9666800 event.donaukurier.de

Katerina Jacob – Vorstellung krankheitsbedingt verschoben

Die Vorstellung „Katerina Jacob: Im Fettnapf steht man meist allein“ muss krankheitsbedingt leider verschoben werden. Ersatztermin ist am Freitag, 06.04.2018, 20:30 Uhr. Bereits gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit, können aber auch zurückgegeben oder umgetauscht werden. Wir bitten um Ihr Verständnis! Bei Nachfragen melden Sie sich bitte unter +49 151 20139504 oder kontakt@altstadttheater.de

Neues Programm von April bis Juni

Unser Programm von April bis Juni 

 

Beliebte Eigenproduktionen

Das Altstadttheater präsentiert auch für den Frühling wieder ein umfangreiches Angebot: ab April gibt es neue Termine der beiden Publikumsrenner „Das Abschiedsdinner“ mit Margret Gilgenreiner, Markus Fisher & Toni Schatz und „Hinterkaifeck“ mit  Adelheid Bräu & Maria Helgath. Außerdem wird im Mai noch einmal für zwei letzte Termine der Karl Valentin-Abend „Warten auf Karl“ mit Adelheid Bräu auf die Ingolstädter Bühne zurückkehren.

Am 10. Mai hat „Das Interview“ von Theodor Holman nach dem gleichnamigen Film von Theo van Gogh Premiere: Der Politredakteur Pierre soll das junge Soap-Sternchen Katja interviewen – es beginnt ein psychologischer Kampf um die Enthüllung von Geheimnissen. Ein faszinierendes Duell mit überraschenden Wendungen und einem atemberaubenden Ende.  In der Inszenierung von Leni Brem werden Laura Cuenca Serrano (die das Ingolstädter Publikum auch schon in „Eine Sommernacht“ begeisterte) und Manuel Klein zu sehen sein.

 

Abwechslungsreiche Gastspiele

Neben den diversen Eigenproduktionen ist auch an Gastspielen wieder Einiges geboten: der April startet mit der großen Komödiantin Veronika von Quast, die zusammen mit Florian Burgmayr „Die Kellnerin Anni“ nach Herbert Rosendorfer präsentieren wird. Noch am selben Wochenende darf man sich auf  die Blasmusik-Combo SeppDeppSeptett freuen, die Musik, Theater, Kabarett und Gesang vereint. Ebenfalls im April wird Di Farykte Kapelle mit ihrer Mischung aus Klezmer und Balkan das Publikum zum Tanzen bringen. Im Mai zeigt der beliebte bayerische Schauspieler Thomas Darchinger seine neueste Theaterproduktion „Seite Eins“: eine furiose Komödie mit kritischem Blick auf die Boulevardmedien. Anfang Juni darf man sich schließlich noch auf Stimmenimitator und Tastengenie André Hartmann mit seinem neuen Programm „Veganissimo“ freuen.

 

Regionale Künstler

In der erfolgreichen Reihe LOKALMATADOREN werden wieder unterschiedlichste Künstlerinnen und Künstler aus Ingolstadt auftreten: im April verzaubern Simon Mack (Ingolstädter Jazzförderpreisträger 2016) & Stanislaus Dnjeprtowicz mit ihrer Mischung aus Jazz und Klassik das Publikum. Anfang Mai zeigt die beliebte Ingolstädter Kabarettistin Maxi Grabmaier „Brezen– Bertas Maitänzchen“ und beim Impromatch duellieren sich die bekannten  Improtheatergruppen g’scheiterhaufen aus Ingolstadt und Bühnenpolka aus München. Zu guter Letzt hat das Altstadttheater-Team auch wieder „Brot & Spiele“ im  Angebot: im April kann erneut gerätselt und gesnackt werden.

 

Karten für alle Veranstaltungen sind erhältlich beim DONAUKURIER-Ticketservice,  Mauthstraße 9, 85049 Ingolstadt, Montag bis Freitag 09:00 bis 18:00 Uhr, Samstag 09:00 bis 13:30 Uhr, Tickethotline +49 841 9666800, event.donaukurier.de